Historie

Seit altersher bestehen in Ottenhausen zwei Schützenbruderschaften (alte und junge). Es lässt sich nicht mit Sicherheit feststellen, wann das Gründungsjahr dieser Bruderschaften anzusetzen ist. Im Besitz der alten Schützen befindet sich noch eine uralte zerfetzte Schützenfahne. Leider ist darauf keine Jahreszahl mehr festzustellen. Aber das sie einige Jahrhunderte alt ist, dürfte wohl anzunehmen sein.
Auf der Fahne der jungen Schützen findet sich noch die Jahreszahl 1722, was zumindest auf ein Bestehen des Jungen Schützenvereins seit nun fast 300 Jahren schließen lässt. Chroniken und Aufzeichnungen über das Leben der Schützenbruderschaften aus alter Zeit sind leider nicht mehr vorhanden.

Am Neujahrstag 1948 entstand die altkirchliche Schützenbruderschaft zu neuem Leben. In der Generalversammlung, die am Neujahr stattfand, wurde Kenntnis davon genommen, dass wir als Schützenbruderschaft vom heiligen Hubertus, dem Hauptverband angeschlossen sind. Der Vorstand wurde neu gewählt, 32 Neuaufnahmen fanden statt. Am 18. Januar 1948 wurden beim Gottesdienst die Neulinge feierlich auf die Satzungen der Bruderschaft verpflichtet. (Auszug aus der Festschrift 1150-Jahrfeier Ottenhausen) Die St. Hubertus Schützenbruderschaft gehört dem Dachverband “Bund der historischen Schützenbruderschaften” im Bezirk Höxter an und wird als eingetragener Verein (e.V.) im Vereinsregister geführt.

Im Jahr 2022 feiert die St. Hubertus Schützenbruderschaft Ottenhausen ihr 300 jähriges Bestehen mit einem großen Festwochenende. Genauere Informationen werden in nächster Zeit auf unserer Internetseite veröffentlicht. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!